Wie ich bei Jurafuchs einen 365-Tages Streak geschafft habe

Jurafuchs: Hi Melanie, stell Dich doch einmal vor!

Melanie: Hi, ich bin Melanie und ich studiere Jura an der Universität in Regensburg, aktuell im 2. Semester.


Jurafuchs: 
Was möchtest Du mal werden, wenn Du groß bist?

Melanie: Momentan tendiere ich zur Staatsanwaltschaft.


Jurafuchs: 
Wie bist Du auf Jurafuchs aufmerksam geworden?

Melanie: Sowohl im App Store als auch auf Instagram.


Jurafuchs: 
Wann und wo nutzt Du Jurafuchs typischerweise?

Melanie: Meistens benutze ich die Jurafuchs-App in der Uni oder zu Hause. Und zwar zwischen Vorlesungen oder Bibliotheksbesuchen oder am Ende des Tages zum Ausklang.


Jurafuchs: 
Wobei hilft Jurafuchs Dir genau?

Melanie: Jurafuchs gibt mir Abwechslung vom Lernstoff und gleichzeitig eine Möglichkeit, den Stoff zu wiederholen und zu verfestigen. In der App bekomme ich gleich ein Feedback, ob ich den konkreten Fall richtig beantwortet habe. Ich finde das praktisch! Ich kann mir durch die Fälle die Begründungen leichter merken und sie in einem eventuellen Gutachten in der Fallbearbeitung einbauen. Ich bekomme zudem einen guten Überblick, welche Gebiete oder Themen noch nicht ganz sitzen und welche ich nochmals wiederholen sollte, um in einer bevorstehenden Klausur oder Hausarbeit zu punkten.


Jurafuchs: 
Was ist im Moment Dein Lieblingsrechtsgebiet?

Melanie: Aktuell Strafrecht. Aber ich denke, das kann sich noch ein paarmal ändern. Ich bin ja immerhin erst im 2. Semester.


Jurafuchs: 
Wie bist Du in der App so gut geworden? Wie um alles in der Welt hast Du einen 365-Tage-Streak geschafft?

Melanie: Das „gut” sein besteht darin, nie aufzugeben, auch wenn man mal eine Frage falsch beantwortet hat. Ich sehe es dann als Ansporn, mich nochmals intensiver mit dem Thema zu beschäftigen: nachlesen, Notizen machen und nach dem Nachbereiten die Fragen auch wiederholen. So bleibt das Ganze im Gedächtnis. In Jura muss man einfach mitlernen und üben, sonst hat man schnell den Faden verloren. Der 365-Tages-Streak ist für mich eine Bestätigung, dass ich mich immer motiviert bekomme und Jura mir weiterhin viel Spaß bereitet. Außerdem hilft der Streak über ein schlechtes Gewissen hinweg, wenn ich mal etwas weniger Zeit in der Bibliothek verbracht habe. 🙂


Jurafuchs: 
Wie entspannst Du neben dem Studium am besten?

Melanie: Ich achte sehr auf einen Ausgleich. Sich nur mit dem Studium zu beschäftigen, würde ich auch nicht empfehlen. Deshalb findet man mich in meiner Freizeit im Fitnessstudio, auf dem Fahrrad oder mit Freunden. In den Semesterferien mache ich gerne Städtereisen. An erster Stelle steht für mich Nordamerika. Vielleicht kann ich dieses Reiseziel auch in Zukunft einmal mit einem Auslandsstudium verbinden.


Jurafuchs: 
Du bist aktuell im 2. Semester, hast aber jetzt schon einen 365-Tages-Streak geschafft! Dann musst Du ja vor dem Studium damit angefangen haben. Wie kam das?

Melanie: Ich habe vier Tage vor Beginn meines 1. Semesters damit begonnen. Als ich zufällig auf die App gestoßen bin, war ich natürlich neugierig und wollte sie einmal testen. Ich habe mich dann an den ersten Fällen probiert. Auch wenn dort nicht wirklich alles so glatt lief, fand ich die App richtig inspirierend.


Jurafuchs: 
Hast Du einen Social Media Channel, auf dem Leute Dich kontaktieren und Dir folgen können?

Melanie: Ihr findet mich auf Instagram (@melanie.ernst). Falls Ihr Fragen zum Jurastudium habt oder Tipps braucht, stehe ich gerne zur Verfügung. 🙂

 

Lern auch Du täglich Jura mit Jurafuchs

Leave a Comment





Loading cart ⌛️ ...