Blog

Gefahr (§ 34 StGB)

Strafrecht AT | Rechtfertigungsgründe | Notstand (§ 34 StGB) Gefahr im Sinne von § 34 StGB Eine Gefahr (§ 34 StGB) liegt vor, wenn bei ungestörtem Fortgang des Geschehens die Wahrscheinlichkeit eines Schadenseintritts besteht. Der Schadenseintritt hängt nur noch vom Zufall ab (ex ante-Urteil). Kontext Notstand (§ 34 StGB) ist ein Rechtfertigungsgrund im Strafrecht. Eine der Tatbestandsvoraussetzungen ist, dass eine “Gefahr”…

Kausalität im Strafrecht: Basics und Standard-Fälle

In der Jurafuchs App findet ihr hunderte interaktiver Fälle zur Kausalität. Hier eine kleine Auswahl. Einleitung Unter Kausalität versteht man im Strafrecht die Zurechnung eines strafrechtlich relevanten Taterfolgs. Im Folgenden demonstrieren wir die Anwendung der von der Rechtsprechung und herrschenden Lehre vertretenen Conditio-sine-qua-non-Formel („Äquivalenztheorie“) an zahlreichen Fallkonstellationen aus Rechtsprechung und Lehrbuchliteratur. Inhaltsverzeichnis Prüfungsschema Conditio-sine-qua-non-Formel Hypothetische Reserveursachen…

Auf welchen Geräten sollten wir Bildung digitalisieren? 

Ähnlich wie die industrielle Revolution vor 200 Jahren die Industriegesellschaft einläutete, führt die digitale Revolution (teilweise auch als „dritte industrielle Revolution“ bezeichnet) unsere Gesellschaft seit Ausgang des 20. Jahrhunderts in eine digitale Welt. Dieser Prozess findet global statt und zudem in atemberaubender Geschwindigkeit. Es ist bereits absehbar, dass die digitale Revolution tiefgreifende technische, ökonomische und…

Berliner Mietendeckel ist verfassungswidrig und nichtig

Was ist der Hintergrund? Im Bundesland Berlin stiegen die Mieten immer weiter an. Das Abgeordnetenhaus beschloss daher im Januar 2020 ein Gesetz zur Regulierung des Wohnungsmarkts (MietenWoG), das die Miethöhen für die nächsten fünf Jahre „einfriert“ und die Mieten auf eine gesetzlich bestimmte Maximalhöhe herabsetzt. Antragsberechtigung im Rahmen der abstrakten Normenkontrolle Wenn zwei Bundestagsfraktionen das…

Bereits nach 13 Tagen eine Gewohnheit

„Wir sind das was wir wiederholt tun,“ sagt Aristoteles. Wer ein guter Jurist werden und bleiben möchte, sollte sich demnach wiederholt mit dem Recht auseinandersetzen. Über längere Zeiträume fällt das den meisten schwer. Was die Sache deutlich erleichtern kann: die Ausbildung einer Gewohnheit. Wer eine Gewohnheit für eine Verhaltensweise etabliert hat, dem geht dieses Verhalten leichter…

Eine Fall-Studie zur agilen Lern-App-Entwicklung

Am Anfang steht das MVP – das Minimum Viable Product. Jedes junge Startup muss sich anfangs die Frage stellen: Was ist die Kernfunktion, die unser Produkt erfüllen soll, die gleichzeitig bereits einen eigenständigen Mehrwert bietet? Hierzu kann man zahlreiche Illustrationen im Netz finden. Eine typische Darstellung sieht so aus: Anstatt die Einzelteile eines Autos nacheinander zu entwickeln, die…

Wie die Universitäten durch Covid-19 die Digitalisierung entdecken

Die juristischen Fakultäten in Deutschland sind stolz. Stolz auf Ihre lange Tradition, stolz auf das Ansehen, den die deutsche Juristerei im Ausland genießt, und stolz auf das schwierige Erste und Zweite Staatsexamen. Sicherlich mit einigem Recht. Vorreiter der Digitalisierung sind sie indes nicht. Als Christian Leupold-Wendling und Dr. Carl-Wendelin Neubert die Idee für eine juristische…

Die Demokratisierung der juristischen Bildung

Legal Tech ist in aller Munde. Legal Education eher weniger. Dabei bietet die Digitalisierung, gepaart mit rechtsdidaktischen Innovationen, bislang ungeahnte Möglichkeiten der Vermittlung juristischen Wissens. Dies ist keinesfalls nur relevant für Jurastudenten und Referendare, Anwaltskanzleien und Justizbehörden. Vielmehr wird auf diese Weise eine dringend nötige gesamtgesellschaftliche rechtliche Grundbildung (legal literacy) möglich. Weshalb bedarf es einer allgemeinen rechtlichen Bildung (legal literacy)? Ein gewisses…

Die Zukunft der Juristischen Bildung: Apps, Microlearning & Gamification

Die Hürden für die Kenntnis und Wahrnehmung eigener Rechte sind hoch. Formal betrachtet kann sich jeder in Deutschland die Hilfe holen, die er benötigt. Es gibt Möglichkeiten der Prozesskostenhilfe, Mieterschutzbünde, Beratungsstellen und natürlich Rechtsanwälte. Jeder Mensch kann sich in den öffentlichen Sitzungen der Gerichte ein Bild von Gerichtsverfahren machen und in eine Bibliothek gehen, um…

UNSERE APP

  • Mehr als 25.000 Fragen
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Geniale Didaktik

JETZT LADEN